Aktuelle PreisträgerInnen

Matthias Tschumi Forschungspreis 2016: Blühende Lebensräume fördern die Biodiversität und die biologische Schädlingskontrolle in der Landwirtschaft mehr

Esther Schweizer & Manuel Frei Forschungspreis 2015: Lebensraum und Gefährdung der Kreuzkröte im landwirt-schaftlich stark genutzten oberen Suhrental mehr

Alain Reymond Forschungspreis 2014: Ökologie und Schutz einer Metapopulation des Blauschillernden Feuerfalters mehr

H&W-Forschungspreis

 

2003 hat die Hintermann & Weber AG anlässlich ihres 20-jährigen Firmenjubiläums einen Preis für die praktische Forschung im Natur- und Landschaftsschutz ins Leben gerufen. Die Forschungsgelder für den Naturschutz fliessen heute spärlich, daher blieben bislang viele praktische Fragen unbeantwortet, andererseits haben zahlreiche Resultate der Grundlagenforschung wenig Nutzen für den Naturschutz.

Die Hintermann & Weber AG will deshalb die praktische Forschung im Naturschutz fördern – nicht zuletzt auch, weil das Ökobüro in seiner Tätigkeit auf solche Erkenntnisse zurückgreift. Zum 20-jährigen Firmenbestehen hat das renommierte Reinacher Unternehmen beschlossen, einen Preis für eine herausragende, originelle und besonders praxistaugliche Arbeit zu vergeben.

Der Preis ist mit 5000 Franken dotiert und bedeutet eine Anerkennung für Forscherinnen und Forscher, deren Erkenntnisse im Natur- und Landschaftsschutz direkt umgesetzt werden können. Über die Vergabe entscheidet eine 5-köpfige Jury, der neben zwei Mitarbeitern von H&W auch Isabelle Flöss von der Abteilung Landschaft und Gewässer des Kantons Aargau, René Amstutz von Pro Natura und Valentin Amrhein von der Forschungsstation Petite Camargue Alsacienne angehören.